Navigation und Bildgebung - Einblicke ins Leben

Unsere Systeme für die intraoperative Navigation und Bildgebung unterstützen bei Neurochirurgie, HNO-Chirurgie und Orthopädie, um filigrane, hochpräzise Eingriffe so sicher wie möglich zu machen.

Intraoperative Bildgebung

O-arm

o-arm

O-arm - intraoperatives digitales 3D-Röntgengerät

Der O-arm ist ein mobiles, multidimensionales chirurgisches Bildgebungssystem, das die besten Funktionen eines traditionellen C-Bogens mit denen eines intreaoperativen 3D-Bildgebungssystems verbindet. Der O-arm liefert eine außergewöhnliche Bildqualität im 2D-Fluoro- und im 3D-Scan-Modus. Die präzise und schnelle robotische Repositionierung der geschlossenen Gantry ermöglicht das genaue Anfahren der gewünschten Position für die Bildgebung. Durch schnelle und genaue Wechsel zwischen einer Parkposition und der gewünschten Position für die Bildgebung ist ein rationales und präzises Arbeiten im OP möglich. Dadurch verringert sich die Strahlenbelastung.

PoleStar N30

Polestar

Verbindung von Magnetresonanztomographie und Neuronavigation: Polestar N30

PoleStar N30 bringt Magnetresonanztomographie und Neuronavigation gemeinsam in den traditionellen Operationssaal. Im Unterschied zu anderen Systemen ermöglicht es MRT-Aufnahmen während der OP, ohne den Patienten bewegen zu müssen. Das PoleStar System befindet sich während der Operation unter dem OP-Tisch und kann schnell und einfach in Position gebracht werden. Die üblichen Operationsinstrumente und Vorgänge werden dabei nicht gestört. Das System hat ein geringes magnetisches Feld von 0,15 T. Aufgrund der stark ansteigenden Felder (23,5 mT/m) und einer schnellen Mengenrate (80 T/m*sec) ist die Bildqualität vergleich mit der eines 0,5 T-Systems.

HNO-Chirurgie

Das Fusion Navigation System erlaubt die intraoperative Navigation anhand von CT- und MRT-Daten und sorgt für vereinfachte Arbeitsabläufe. Das System steht unter anderem für die funktionielle endoskopische Sinuschirurgie bei komplizierter akuter und chronischer Sinusitis (Nasen-Nebenhöhlen-Entzündung) zur Verfügung.

Neurochirurgie

Unsere neurochirurgischen Navigationssysteme ermöglichen interventionelle Ansätze, die weniger invasiv sind: in der kraniellen Neurochirurgie, Neuroonkologie (Tumorbiobsie, Tumorresektion und Kontrolluntersuchungen) und Hydrocephalus-Therapie. Bei der Tiefen Hirnstimulation ermöglichen unsere Systeme den Zielbereich im Gehirn präzise zu identifizieren und zu erreichen.

Wirbelsäulenchirurgie und Orthopädie

Durch höhere Effizienz können unsere Navigationssysteme kürzere Operationszeiten ermöglichen. Minimal-invasive Verfahren bringen kürzere Erholungszeiten für den Patienten mit sich. Die Strahlenexposition lässt sich verringern. Schrauben lassen sich an der gesamten Wirbelsäule platzieren.

In der Orthopädie können Ärzte durch unsere Systeme bei Gelenkimplantaten und bei der Behandlung von orthopädischen Traumata noch zielgenauer vorghen. So verbringen die Patienten möglicherweise weniger Zeit im Krankenhaus, erholen sich schneller und das Implantat hat eine längere Lebensdauer.

 

 

Letzte Aktualisierung: 18-05-2011

Section Navigation

Additional information

Deutschland