Diabetes

Der Bereich Diabetes unterstützt seit über 30 Jahren Menschen mit Diabetes, ihren Blutzuckerspiegel zu regulieren und verhilft ihnen so zu mehr Lebensqualität. Dazu bieten wir ein integriertes Diabetes-Management-System, bestehend aus einer Insulinpumpe, kontinuierlichem Glukosemonitoring (CGM), Tools zur Insulinabgabe und einem umfassenden Therapiemanagement. Studien belegen, dass dieses integrierte System im Vergleich zur Injektionstherapie (mehrere Insulininjektionen am Tag) eine bessere Blutzuckerkontrolle ermöglicht1,2. Dadurch verringern sich die Risiken von Diabetes-Folgeerkrankungen und die Auswirkungen von Unterzuckerungen (Hypoglykämien)4,5. Unser Diabetes-Management-System ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur künstlichen Bauchspeicheldrüse (Pankreas) – einem geschlossenen System zur Insulinabgabe.

Produkte

Insulinpumpen

MTD_DE_VEO

Minimed Veo® von Medtronic

Unsere Insulinpumpen geben präzise, an die Bedürfnisse des Körpers angepasste Dosen eines schnellwirkenden Insulins ab. Diese kleinformatigen Geräte – von der Größe her in etwa mit einem Mobiltelefon vergleichbar – werden außerhalb des Körpers getragen (d. h. nicht implantiert) und können unauffällig an den Gürtel angeclippt, in die Tasche gesteckt oder unter der Kleidung verborgen werden. Sie geben Menschen mit Diabetes die Freiheit, die sie wünschen, ohne sich um Injektionen und Ernährungseinschränkungen Gedanken machen zu müssen.Derzeit verfügen nur wir über eine Insulinpumpe mit integriertem kontinuierlichem Glukosemonitoring, das dazu beitragen kann, die Auswirkungen von Unterzuckerungen (Hypoglykämien) zu reduzieren.

Kontinuierliches Glukosemonitoring

Das kontinuierliche Glukosemonitoring vermittelt Menschen mit Diabetes ein umfassenderes Bild um das Geschehen rund um ihren Glukosespiegel. Dies kann zu besseren Behandlungsentscheidungen und einer besseren Blutzuckerkontrolle führen 1,2. CGM misst den Glukosespiegel dabei rund um die Uhr. Unser System informiert darüber, in welche Richtung sich der Glukosespiegel entwickelt, benachrichtigt frühzeitig bei anstehenden Unter- und Überschreitungen des Zielbereichs und warnt den Patienten auch im Schlaf bei Unter- und Überzuckerungen. Zudem liefert es wertvolle Einsichten im Hinblick auf die Auswirkungen von Ernährung, körperlicher Aktivität, Medikation und Erkrankungen auf den Glukosespiegel.

Ein CGM-System besteht aus:

  • Einem unter die Haut eingeführten Glukosesensor zur Messung des Glukosespiegels
  • Einem Transmitter, der die vom Glukosesensor ermittelten Informationen mit fortschrittlicher, drahtloser RF-Technologie an die Insulinpumpe überträgt
  • Einer Insulinpumpe, die den Glukosespiegel anzeigt und den Anwender benachrichtigt, sobald der Glukosespiegel einen oberen oder unteren Grenzwert erreicht 

Insulinabgabe

Die Auswahl eines sicheren und zuverlässigen Infusionssets und Reservoirs, die den Lebensumständen von Menschen mit Diabetes gerecht werden, ist für eine erfolgreiche Pumpentherapie von großer Bedeutung. Unsere Infusionssets und Reservoire wurden gewissenhaft getestet, um eine konsistente Insulinabgabe sicherzustellen. Dank ihres einzigartigen Designs können die Infusionssets so schnell und komfortabel wie nur irgend möglich gewechselt werden.

Therapie-Management-Tools

Unsere Online-Diabetes-Therapie-Management-Software verknüpft therapierelevante Informationen aus der Insulinpumpe, dem CGM-Monitor und dem Blutzuckermessgerät eines Patienten und setzt diese Informationen in Berichte um.Diese tragen schließlich dazu bei, die Auswirkungen von Insulin, Kohlenhydraten und körperlicher Betätigung auf den Glukosespiegel nachvollziehen zu können . Darüber hinaus ermöglicht sie dem Arzt, von seinem Klinik- oder Praxis-Computer aus die Daten seiner Patienten einzusehen.

Weitergehende Informationen
Besuchen Sie unsere Website www.medtronic-diabetes.de


Quellenangaben

  1. Juvenile Diabetes Research Foundation Continuous Glucose Monitoring Study Group. Continuous glucose monitoring and intensive treatment of Type 1 diabetes. N Engl J Med. 2008;359:1464-33.
  2.  Bergenstal RM, Tamborlane WV, Ahmann A, et al. Effectiveness of sensor-augmented insulin-pump therapy in type 1 diabetes. N Engl J Med. 2010;363:311-20.
  3. Diabetes Control and Complications Trial/Epidemiology of Diabetes Interventions and Complications (DCCT/EDIC) Research Group. Modern-day clinical course of type 1 diabetes mellitus after 30 years’ duration: the Diabetes Control and Complications Trial/Epidemiology of Diabetes Interventions and Complications and Pittsburgh Epidemiology of Diabetes Complications experience (1983-2005). Arch Intern Med. 2009;169:1307-16.
  4. Garg S et al. Automatic suspension of insulin delivery: the in-clinic ASPIRE study. Diabetes Technol Ther. 2012;14:205-9.
  5. Danne T, et al. Prevention of Hypoglycemia by Using Low Glucose Suspend Function in Sensor-Augmented Pump Therapy. Diabet Technol Therapeut. 2011;13:1-6.
Letzte Aktualisierung: 08-09-2014

Section Navigation

Additional information

Einsatzgebiete:

Deutschland