SynchroMed II
Programmierbares Medikamentenpumpensystem bei chronischen Schmerzen

MRT-Leitlinien

Auswirkungen von Magnetresonanztomographie auf Arzneimittelinfusionssysteme von Medtronic

Instruieren Sie den Patienten dahingehend, dass er Ärzte und medizinisches Personal vor Eingriffen und Behandlungen jeglicher Art stets über sein implantiertes Infusionssystem und die hier aufgeführten Informationen zu MRT aufklärt.

Die hier dargestellten Angaben dienen nur der groben Orientierung. Bitte beachten Sie vor Durchführung einer MRT-Untersuchung die gesamten Hinweise aus den Handbüchern des jeweiligen Produkts. Diese finden Sie unten als pdf-File zum Download am Ende der Seite.

Informationen zum Verhalten der Pumpe SynchroMed II unter dem Einfluss eines Magnetresonanztomographen (MRT)

Modelle: SynchroMed® II: Alle mit 8637 beginnenden Modellnummern
Referenz: SynchroMed und IsoMed – Informationen für verordnende Ärzte

 

MRT-Untersuchungen an Patienten mit implantiertem SynchroMed II System sind in geschlossenen MRTs mit 1,5 Tesla und 3 Tesla unter Beachtung der Hinweise in der Produktdokumentation möglich. Dabei wird die Pumpe während der Untersuchung kein Arzneimittel fördern und unter Umständen einen entsprechenden Alarm abgeben. Nach der Durchführung einer MRT-Untersuchung muss die Programmierung der Pumpe mit Hilfe des Arztprogrammiergeräts überprüft werden. Das Ausschalten der Arzneimittelabgabe während der MRT-Untersuchung durch Programmierung wird nicht empfohlen. 

Informationen zum Verhalten der Pumpe SynchroMed EL unter dem Einfluss eines Magnetresonanztomographen (MRT)

Modelle: SynchroMed® EL: Alle mit 8626 und 8627 beginnenden Modellnummern
Referenz: SynchroMed und IsoMed – Informationen für verordnende Ärzte

MRT-Untersuchungen an Patienten mit implantiertem SynchroMed EL System sind in geschlossenen MRTs mit 1,5 Tesla und 3 Tesla unter Beachtung der Hinweise in der Produktdokumentation möglich. Dabei wird die Pumpe während der Untersuchung kein Arzneimittel fördern. Nach der Durchführung einer MRT-Untersuchung muss die Programmierung der Pumpe mit Hilfe des Arztprogrammiergeräts überprüft werden. Das Ausschalten der Arzneimittelabgabe während der MRT-Untersuchung durch Programmierung wird nicht empfohlen.

Informationen zum Verhalten der Pumpe IsoMed unter dem Einfluss eines Magnetresonanztomographen (MRT)

Modelle: IsoMed®: Alle mit 8472 beginnenden Modellnummern
Referenz: SynchroMed und IsoMed – Informationen für verordnende Ärzte

 MRT-Untersuchungen an Patienten mit implantiertem IsoMed Infusionssystem sind in geschlossenen MRTs mit 1,5 Tesla unter Beachtung der Hinweise in der Produktdokumentation möglich.

Letzte Aktualisierung: 26-03-2013

Bestellungen

Tel.: 02159-8149-353
csneurosnt@medtronic.de

Technische Informationen

Tel.: 02159-8149-171
neuro.solutions@medtronic.de

Gerätereparatur und STK

Tel.: 02159-8149-253
cstechnischerservice@medtronic.de

Deutschland