Sakrale Neuromodulation

Wenn andere Behandlungsformen die Stuhlinkontinenz nicht beseitigen konnten, kann die InterStim-Therapie eine wirksame Alternative sein. Dabei wird der Sakralnerv stimuliert, wodurch die Symptome spürbar gemindert werden können.

Beschreibung

Bei dem InterStim-System handelt es sich um einen kleinen Schrittmacher, der – üblicherweise im oberen Gesäßbereich – unter der Haut eingesetzt wird. Dieser Schrittmacher gibt schwache elektrische Impulse an die Nerven in Ihrem Rücken ab, die Darm, Rektum und Blase steuern. Durch diese Stimulation der Sakralnerven kann der Schrittmacher dazu beitragen, dass Sie wieder die Kontrolle über Ihre Darmfunktionen erlangen. Sollten Sie außer von Stuhlinkontinenz auch von Blasenfunktionsstörungen (z.B. einer überaktiven Blase) betroffen sein, können diese gleichzeitig behandelt werden.

Medtronic hat ein Teststimulationsverfahren entwickelt, mit dessen Hilfe festgestellt werden kann, ob die InterStim-Therapie Ihnen Linderung verschafft. Sie können daher gemeinsam mit Ihrem Arzt die InterStim-Therapie testweise ausprobieren, ohne vorab eine verbindliche Entscheidung für diese Behandlungsform treffen zu müssen.

Für die Teststimulation wird im unteren Rückenbereich ein dünner Draht unter die Haut eingeführt und an einen kleinen, am Gürtel zu tragenden externen Teststimulator angeschlossen. Der Teststimulator gibt über den dünnen Draht schwache elektrische Impulse an die Sakralnerven ab, um festzustellen, ob diese Impulse bewirken, dass Ihr Darm wieder normal arbeitet. Bei entsprechender Vorsicht können Sie während der typischerweise über mehrere Tage laufenden Teststimulation den meisten Ihrer üblichen Aktivitäten nachgehen.
Weitergehende Informationen

Unsere Produkte zur Verbesserung der Darmkontrolle

Der InterStim-Schrittmacher wird unter der Haut implantiert und gibt schwache elektrische Impulse an die Sakralnerven ab. Dieser Schrittmacher enthält die für die Erzeugung dieser Impulse erforderliche Batterie und Elektronik.
Weitergehende Informationen: InterStim™-Schrittmacher

Nutzen und Risiken

Die InterStim-Therapie kann u.a. zu einer besseren Stuhlkontrolle führen und Sie von der Frustration, die unwillkürliche Stuhlabgänge auslösen können, befreien.

Mögliche Nebenwirkungen sind Schmerzen, Hautirritationen, Infektionen, technische Probleme und ein Verrutschen der Elektrode. In den meisten Fällen können diese Nebenwirkungen beseitigt werden.
Weitergehende Informationen

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Wenden Sie sich also für Informationen zu Diagnose und Behandlung immer auch an Ihren Arzt.

Letzte Aktualisierung: 18-05-2011

Section Navigation

Deutschland