Spastik: Die ITB-Therapie mit einer Baclofen-Pumpe

Die ITB-Therapie (intrathekale Baclofen-Therapie) von Medtronic kann bei Menschen mit schwerer Spastik starke Muskelsteifigkeit lockern und so dazu beitragen, durch Spastik verursachte Schmerzen und Beeinträchtigungen zu lindern1-11. Bei der ITB-Therapie wird eine Arzneimittelpumpe, Baclofen-Pumpe, Lioresalpumpe oder Spastikpumpe genannt, in einer Operation implantiert. Diese Pumpe gibt kontinuierlich ein Arzneimittel an die Rückenmarksflüssigkeit ab.

 Bacolfen Pump

Die ITB-Therapie mit der Baclofen-Pumpe, auch Spastikpumpe genannt, ist eine präzise, zielgerichtete Behandlung, die nachweislich schwere Spastik lindern kann1-11. Weltweit sind seit 1992 mehr als 50.000 Menschen mit einer Baclofen-Pumpe behandelt worden.

Die Wirkung der ITB-Therapie auf schwere Spastik kann je nach Einzelfall unterschiedlich ausfallen. Eine Kombination mit Physiotherapie, Ergotherapie oder Sprachtherapie steigert die Wirkung möglicherweise noch.

Platzierung von Pumpe und Katheter

Vergrößern – Platzierung von Pumpe und Katheter

Wie wirkt die ITB-Therapie mit einer Baclofen-Pumpe bei schwerer Spastik?

Bei der ITB-Therapie kommt eine operativ implantierte programmierbare Pumpe, die Baclofen-Pumpe oder Spastikpumpe, mit Katheter zum Einsatz. Die Spastikpumpe gibt ein Arzneimittel ab, das zur Linderung der schweren Spastik beiträgt. Bei diesem Arzneimittel handelt es sich um Lioresal® Intrathekal, eine flüssige Form von Baclofen. Das Arzneimittel wird unmittelbar in den das Rückenmark umgebenden flüssigkeitsgefüllten Raum abgegeben: Dort wirkt es am besten. Um die Spastik zu lindern, sind daher bei der ITB-Therapie geringere Mengen des Arzneimittels notwendig als bei einer oralen Einnahme (Einnahme von Tabletten)12. Die ITB-Therapie kann so dazu beitragen, durch das Baclofen verursachte Nebenwirkungen möglichst gering zu halten12.

Das System für die ITB-Therapie

  • Die Baclofen-Pumpe – Die Baclofen-Pumpe, auch Spastikpumpe oder Lioresal-Pumpe genannt, wird in einer Operation implantiert. Die Pumpe enthält ein Arzneimittelreservoir und gibt über einen Katheter Baclofen ab. Die Abgaberate kann individuell programmiert werden.
  • Katheter – Der Katheter ist ein biegsamer Schlauch aus Silikon, über den die Pumpe das Baclofen abgibt.
  • Lioresal Intrathekal – ein Antispastikum.

Weiter zur Baclofen-Pumpe von Medtronic

Weiter zu Nutzen und Risiken der ITB-Therapie

Weiter zu Fragen und Antworten zur ITB-Therapie

Quellenangaben

  1. Francisco GC, Boake C. Improvement in walking speed in poststroke spastic hemiplegia after Intrathekal baclofen therapy: a preliminary study. Arch Phys Med Rehabil. 2003;84(8):1194-9.
  2. Meythaler JM, Guin-Refroe S, Brunner RC, Hadley MN. Intrathekal baclofen for spastic hypertonia from stroke. Stroke. 2001;32(9):2099-2109.
  3. Ivanhoe CB, Francisco GE, McGuire JR, Subramanian T, Grissom SP. Intrathekal baclofen management of poststroke spastic hypertonia: implications for function and quality of life. Arch Phys Med Rehabil. 2006;87(11):1509-15
  4. Gilmartin R. Intrathekal baclofen for management of spastic cerebral palsy: multicenter trial. J Child Neurol. 2000;15(2):71-7.
  5. Penn RD. Intrathekal baclofen for spasticity of spinal origin: seven years of experience. J Neurosurg. 1992;77(2):236-40.
  6. Albright AL, Gilmartin R, Swift D, Krach LE, Ivanhoe CB, McLaughlin JF. Long-term Intrathekal baclofen therapy for severe spasticity of cerebral origin. J Neurosurg. 2003;98(2):291-5.
  7. Coffey RJ, Cahill D, Steers W. Intrathekal baclofen for intractable spasticity of spinal origin: results of a long-term multicenter study. J Neurosurg. 1993;78(6):226-32.
  8. Ordia JI, Fischer E, Adamski E, Chagnon KG, Spatz EL. Continuous Intrathekal baclofen infusion by a programmable pump in 131 consecutive patients with severe spasticity of spinal origin. Neuromodulation. 2002;5(1):16-24.
  9. Becker R, Alberti O, Bauer BL. Continuous Intrathekal baclofen infusion in severe spasticity after traumatic or hypoxic brain injury. J Neurol. 1997;244(3):160-6.
  10. Creedon SD, Dijkers MP, Hinderer SR. Intrathecal baclofenfor severe spasticity: a meta-analysis. Int J Rehabil Health 1997; 3(3):171-85.
  11. Sampson FC, Hayward AEvans G, Morton R, Collett B,. Functional benefits and cost/benefit analysis of continous intrathecal baclofen infusion fort he management of severe spasticity. J Neurosurg 2002; 96:1052-57.
  12. Campbell SK, Almeida GL, Penn RD, Corcos DM. The effects of intrathecally administered baclofen on function in patients with spasticity. Phys Ther 1995; 75:352-62.

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Wenden Sie sich also für Informationen zu Diagnose und Behandlung immer auch an Ihren Arzt.

Letzte Aktualisierung: 07-03-2014

Section Navigation

Additional information

Contact Us

Medtronic GmbH
Medtronic
Earl-Bakken-Platz 1 40670 Meerbusch
work Kontakt Tel.  02159-8149-0
work Fax. 02159-8149-100
Deutschland