Fragen und Antworten zum Leben mit der ITBSM-Therapie

Was geschieht, wenn der Baclofen-Pumpe das Arzneimittel ausgeht?

Ihre Baclofen-Pumpe muss regelmäßig mit Arzneimittel befüllt werden. Dazu ist ein Termin beim Arzt notwendig.

Kann ich nach der Implantation der Baclofen-Pumpe auf die Einnahme anderer Arzneimittel gegen schwere Spastik verzichten?

Ihr Arzt wird entscheiden, ob Sie weiterhin andere Arzneimittel einnehmen müssen.

Welche Auswirkungen haben Alkohol und andere Arzneimittel auf die Therapie?

Benommenheit wurde als eine der Nebenwirkungen von dem in der Baclofen-Pumpe verwendeten Arzneimittel Lioresal® Intrathekal berichtet. Müdigkeit durch Lioresal Intrathekal kann durch die Wirkung von Alkohol und anderen Beruhigungsmitteln verstärkt werden. Wenn Sie nicht absolut hellwach sind, sollten Sie nicht Auto fahren, keine gefährlichen Maschinen bedienen und sich nicht an potenziell gefährlichen Aktivitäten beteiligen. Welche Risiken bei der Einnahme anderer Arzneimittel bestehen, wird Ihnen Ihr Arzt erklären.

Hat die ITB-Therapie Einfluss auf die Sexualfunktion?

Es ist liegen Berichte vor, dass Lioresal® Intrathekal die Sexualfunktion beeinträchtigen kann1. Diese Beeinträchtigung ist üblicherweise nicht dauerhaft, und kann möglicherweise durch eine Änderung der Dosis beseitigt werden.

Wirken sich Metalldetektoren, Warensicherungssysteme und Sicherheitseinrichtungen auf die Spastikpumpe aus?

Passieren Sie Warensicherungssysteme (z.B. in Kaufhäusern) und Sicherheitsschleusen (z.B. am Flughafen) zügig und halten Sie sich nicht unnötig in der Umgebung solcher Systeme auf. Wenn Ihre Pumpe einen Alarm auslöst, zeigen Sie dem Sicherheitspersonal Ihren Patientenausweis.

Kann ich mich einer Ultraschalluntersuchung unterziehen?

Bei einer Ultraschalluntersuchung (z.B. Karotiden- oder Doppler-Untersuchungen) ist eine Beeinträchtigung Ihrer Baclofen-Pumpe durch elektromagnetische Störungen (EMI) unwahrscheinlich. Um Bildverzerrungen bei der Untersuchung zu vermeiden, muss ein Mindestabstand von 15 cm zwischen Ultraschallkopf und Pumpe eingehalten werden.

Kann ich ein Mobiltelefon verwenden?

Ihre Baclofen-Pumpe ist vor den schwachen elektromagnetischen Streufeldern eines handelsüblichen Mobiltelefons geschützt. Wenn sich das Mobiltelefon in unmittelbarer Nähe (ein Meter oder weniger) ihrer programmierbaren Pumpe befindet, schalten Sie es aus, bevor beim Arzt eine Telemetrieverbindung zu der Pumpe aufgebaut wird. So können Sie eine Störung durch elektromagnetische Felder vermeiden.

Kann meine Pumpe durch einen Mikrowellenherd gestört werden?

Normalerweise haben Küchengeräte keinerlei Auswirkungen auf Ihre Baclofen-Pumpe. Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Elektrogerät Ihre Pumpe beeinflusst, entfernen Sie sich von dem Gerät oder schalten Sie es aus. Die Pumpe wird nicht dauerhaft beeinflusst.

Kann ich mich einer MRT (Magnetresonanztomographie, Kernspinuntersuchung) unterziehen?

Setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung, bevor Sie sich einer MRT unterziehen. Bei MRT-Systemen mit einem Magnetfeld von bis zu 1,5 Tesla kann es zu einem Stopp der Baclofen-Pumpe kommen. Dadurch wird die Arzneimittelabgabe während der MRT-Untersuchung unterbrochen. Die MRT-Untersuchung kann auch dazu führen, dass Ihre Pumpe vorübergehend einen Alarm abgibt. Nachdem Sie sich von dem Magnetfeld entfernt haben, sollte die Pumpe wieder normal funktionieren. Nach einer MRT prüft Ihr Arzt, ob Ihre Pumpe noch einwandfrei funktioniert. Alle Hinweise, die vor bzw. bei der Durchführung einer MRT beachtet werden müssen, finden Sie im Patientenhandbuch zu Ihrer Baclofen-Pumpe. Bei Fragen können Sie oder Ihr Arzt sich auch gern an Medtronic wenden.

Muss ich für Langstreckenflüge oder Aktivitäten in großer Höhe (z.B. Skifahren oder Bergwandern) besondere Vorkehrungen treffen?

Fragen Sie vor Aktivitäten in großen Höhen (z.B. Flugreisen, Bergwandern oder Skifahren) ihren Arzt, wie sich ein verminderter Luftdruck auf Ihre Spastikpumpe auswirken kann. Ist die Pumpe längere Zeit einem verminderten Luftdruck ausgesetzt, kann die Flussrate der Pumpe ansteigen und auf diesem höheren Niveau bleiben. Dem kann Ihr Arzt vorbeugen, indem er die programmierte Flussrate vor der Reise entsprechend anpasst. In seltenen Fällen kann ein verminderter Luftdruck dazu führen, dass die programmierte Flussrate der Spastikpumpe bei vermindertem Luftdruck um mehr als 14,5 % steigt, solange der Patient diesem vermindertem Luftdruck ausgesetzt ist. Dem kann Ihr Arzt vorbeugen, indem er die Konzentration der Arzneimittelösung im Reservoir der Baclofen-Pumpe vor der Reise anpasst.

Kann ich tauchen oder mich in einer Überdruckkammer aufhalten?

Tauchen Sie nicht tiefer als 10 m und unterziehen Sie sich keiner Überdruckkammerbehandlung mit mehr als 200 kPa (2,0 at). Die unterhalb von 10 m Wassertiefe oder oberhalb von 200 kPa (2,0 at) auftretenden Druckverhältnisse können die Pumpe beschädigen, so dass sie in einem operativen Eingriff ausgetauscht werden muss. Ist eine Überdruckbehandlung notwendig, muss die Pumpe von Ihrem Arzt vorher vollständig befüllt werden, um das Risiko einer Beschädigung zu minimieren. Die aktuellen Einstellungen für die Infusion dürfen vor der Behandlung nicht geändert werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Auswirkungen von hohem Wasser- oder Luftdruck, bevor Sie tauchen oder sich einer Behandlung in der Überdruckkammer unterziehen. Nimmt der Luft- oder Wasserdruck zu, verringert sich die Flussrate der Pumpe. Halten Sie sich länger in erhöhten Druckverhältnissen auf, kann die Arzneimittelinfusion ausbleiben oder sich ändern. Dadurch können die Symptome Ihrer Spastik wieder auftreten. Es kann auch zu einem Arzneimittelentzug oder einer – möglicherweise tödlichen – Unterdosierung des Arzneimittels kommen.

Kann ich Whirlpool, Dampfbad, Sauna oder Sonnenbank benutzen?

Benutzen Sie die Einrichtung nicht, wenn die Temperatur im Whirlpool, im Dampfbad, in der Sauna oder unter der Sonnenbank 39 °C übersteigt. Die Flussrate der Baclofen-Pumpe ändert sich mit der Körpertemperatur: Mit zunehmender Temperatur steigt die Flussrate an. Steigt die Temperatur signifikant an, gibt die Pumpe unter Umständen zu große Mengen des Arzneimittels ab. Dies kann zu schweren Schäden bis hin zum Tod führen.

Quellenangaben

  1. Fachinformation Lioresal Intrathecal Januar 2006.

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Wenden Sie sich also für Informationen zu Diagnose und Behandlung immer auch an Ihren Arzt.

Letzte Aktualisierung: 18-05-2011

Section Navigation

Deutschland