Die Entscheidung für die ITB-Therapie

Seit 1992 haben sich über 50.000 Menschen weltweit für eine ITB-Therapie mit einem implantierbaren Pumpensystem von Medtronic zur Behandlung einer starken, durch verschiedene Erkrankungen bedingten Spastik entschieden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine Testbehandlung. Sie wird zeigen, ob Sie von dieser Therapie profitieren können.

Eignungskriterien

Ihr Arzt wird bei der Entscheidung, ob Sie für die ITB-Therapie in Frage kommen, eine Vielzahl von Faktoren berücksichtigen.

Sie kommen evtl. für die ITB-Therapie infrage, wenn

  • Sie eine starke Spastik haben, die bei Ihnen Funktionen, Pflege und Wohlbefinden oder Alltagstätigkeiten beeinträchtigt.
  • Sie positiv auf den Behandlungstest für die ITB-Therapie reagiert haben.
  • Sie ausreichend Körpermasse für die Aufnahme der Pumpe haben, die höchstens 2,5 Zentimeter unter die Haut implantiert werden darf.
  • Sie keine akute Infektion haben.
  • Sie nicht allergisch auf das antispastisch wirkende Arzneimittel sind.

Außerdem kann das medizinische Fachpersonal folgende Kriterien heranziehen, um zu prüfen, ob Sie für eine ITB-Therapie infrage kommen:

  • Sie haben eine starke Spastik oder Spasmen, die Ihre Funktion oder Alltagstätigkeiten beeinträchtigen.
  • Ihre starke Spastik oder Spasmen beeinträchtigen Ihre Pflege oder Lagerung.

Die Testbehandlung

Mit einem Test kann festgestellt werden, ob die ITB-Therapie für Sie geeignet ist. Hierzu wird eine kleine Menge eines antispastisch wirkenden Medikaments in den flüssigkeitsgefüllten Raum (so genannter Liquorraum), der das Rückenmark umgibt, injiziert.

In einer klinischen Studie konnte die ITB-Therapie während des Tests die Spastik bei 97 % der Patienten mit einer durch Multiple Sklerose oder eine Rückenmarkverletzung bedingten Spastik lindern1.

Wenn die Therapie für Sie infrage kommt

Wenn Sie laut Ihrem Arzt für die ITB-Therapie infrage kommen, müssen Sie letztlich entscheiden, ob Sie die Behandlung fortsetzen möchten. Der Arzt wird gemeinsam mit Ihnen die Nutzen und Risiken einer ITB-Therapie sorgfältig abwägen.

Überlegen Sie sich vor der Beratung durch Ihren Arzt, was Sie von ihm erfahren möchten. Formulieren Sie entsprechende Fragen und bereiten Sie sich auch darauf vor, Auskunft über Ihren Krankheitsverlauf zu geben.

Quellenangaben

  1. Penn RD, Intrathecal Baclofen for Spasticity of Spinal Origin: Seven Years of Experience. J Neurosurg, 1992, 77: 236-240.

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Wenden Sie sich also für Informationen zu Diagnose und Behandlung immer auch an Ihren Arzt.

Letzte Aktualisierung: 18-05-2011

Section Navigation

Additional information

Contact Us

Medtronic GmbH
Medtronic
Earl-Bakken-Platz 1 40670 Meerbusch
work Kontakt Tel.  02159-8149-0
work Fax. 02159-8149-100
Deutschland