Therapiemöglichkeiten bei Herzschwäche

Die Therapie bei Herzschwäche ist komplex und besteht aus einer Kombination verschiedener, sich ergänzender Maßnahmen. Ziel jeglicher Therapie bei Herzschwäche ist die Reduktion der Symptome, die Steigerung der Belastbarkeit und natürlich die Lebensverlängerung.

Änderungen der Lebensweise

Ihr Arzt wird Ihnen Ratschläge für mögliche Änderungen Ihres Lebensstils geben. An erster Stelle stehen Maßnahmen wie das Aufgeben des Rauchens, die Aufnahme von weniger Kochsalz, die Verringerung des Körpergewichtes oder der Abbau von Stress. Solche Änderungen können Ihre allgemeine Konstitution verbessern und dadurch die Belastung Ihres Herzens reduzieren.

Medikamente

Es gibt viele Arzneimittel zur Behandlung von Herzschwäche. Ihr Arzt wird Ihnen eine Kombination an Medikamenten verordnen, welche häufig aus ACE-Hemmer, Beta-Blocker, Blutverdünner und wassertreibendem Mittel besteht. Diese Medikamente stellen die Grundlagentherapie dar. 

Implantierbarer Cardioverter Defibrillator (ICD)

Herzschwäche führt bei Patienten mit deutlich eingeschränkter Pumpfunktion zu lebensbedrohlichen Rhythmusstörungen. Der ICD überwacht jeden einzelnen Herzschlag und greift nur im schlimmsten Fall ein. Er ist eine sichere Therapiemöglichkeit die potentiell tödlichen Rhythmusstörungen zu behandeln.

Kardiale Resynchronisationstherapie (CRT)

Die CRT ist eine Behandlungsmöglichkeit für Patienten mit Herzschwäche und asynchronem Herzsschlag der Herzhauptkammern. Ein CRT-Gerät sendet schwache elektrische Impulse an die Herzhauptkammern, damit diese wieder gleichzeitig, also synchron, schlagen. Dies kann die Pumpleistung Ihres Herzens verbessern. In den meisten Fällen wird diese Therapie mit einem implantierbaren Kardioverter Defibrillator (ICD) kombiniert.

Herzoperation

Wenn Ihre Herzschwäche durch einen Herzklappenfehler verursacht oder verschlimmert wird, wird Ihr Arzt eine Herzoperation in Erwägung ziehen, um die Herzklappe zu reparieren oder auszutauschen. Wenn die Herzschwäche schwerwiegend bis irreversibel ist, muss auch über eine Herztransplantation nachgedacht werden.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, welche Behandlungsmöglichkeiten für Sie geeignet sind.

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Wenden Sie sich also für Informationen zu Diagnose und Behandlung immer auch an Ihren Arzt.

Letzte Aktualisierung: 18-05-2011

Section Navigation

Additional information

Contact Us

Medtronic GmbH
Medtronic
Earl-Bakken-Platz 1 40670 Meerbusch
work Kontakt Tel.  02159-8149-0
work Fax. 02159-8149-100
Deutschland