Die Entscheidung für ein CRT-Gerät oder für einen ICD

Ihr Arzt wird anhand bestimmter Kriterien entscheiden, ob eine ICD oder kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) für Sie das Richtige ist.

Kriterien zur CRT Therapie:

  • Sie leiden unter einer ventrikulären Dyssynchronie: Ihre beiden Herzkammern schlagen nicht gleichzeitig. Das Herz ist deswegen nicht in der Lage, das Blut effizient durch den Körper zu pumpen.
  • Sie nehmen bereits die maximale Dosis der Herzmedikamente, aber die Symptome werden nicht ausreichend gelindert und Ihre Lebensqualität ist weiterhin schlecht.
  • Ihre Herzinsuffizienz ist von Ihrem Arzt in die NYHA-Klasse III oder IV eingeordnet worden.
  • Ihre Auswurffraktion beträgt 35 Prozent oder weniger. (Die Auswurffraktion ist der prozentuale Anteil des Bluts, der bei jedem Schlag aus Ihrem Herzen gepumpt wird.)

Kriterien zur Kardioverter-Defibrillator (ICD) Therapie

  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz) mit einer Auswurffraktion( EF) von 35 Prozent oder weniger
  • naher Verwandter, der einen plötzlichen Herztod erlitten hat
  • Sie haben bereits einen plötzlichen Herzstillstand überlebt

Fragen Sie Ihren Arzt, ob ein Gerät zur Therapie der Herzinsuffizienz für Sie in Frage kommt.

 

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Wenden Sie sich also für Informationen zu Diagnose und Behandlung immer auch an Ihren Arzt.

Letzte Aktualisierung: 18-05-2011

Section Navigation

Deutschland