Was ist die

DBS Therapie

(Tiefe Hirnstimulation)?

ActivaPC_small

Activa PC-Neurostimulator

Die Medtronic DBS Therapie zur Tiefen Hirnstimulation bei Essentiellem Tremor stellt bei sorgfältiger Patientenauswahl eine sichere und wirksame Behandlungsform1 dar, die erwiesenermaßen die mit dem Essentiellen Tremor einhergehenden Tremores lindert.2

Funktionsweise

Die DBS Therapie für Essentiellen Tremor ist eine operative Behandlungsform, die erwiesenermaßen die Ausprägung der mit der Erkrankung einhergehenden Tremores in Armen und Beinen reduziert.2 Die DBS Therapie basiert auf einem implantierten medizinischen Gerät (ähnlich einem Herzschrittmacher), das elektrische Impulse an präzise festgelegte Bereiche im Gehirn abgibt. Das Verfahren wird auch Tiefe Hirnstimulation genannt.

Durch die Stimulation dieser Bereiche werden die Signale, die die beeinträchtigenden motorischen Symptome des Essentiellen Tremors hervorrufen, blockiert. Die elektrische Stimulation kann von außerhalb des Körpers angepasst werden, um den Nutzen der Behandlung zu maximieren. In der Folge erlangen viele mit der Activa-Therapie Behandelte wieder eine bessere Kontrolle über die Bewegungen ihres Körpers.

Das Medtronic Activa-System besteht aus drei implantierten Komponenten:

  • Elektrode – Ein dünnes Kabel mit vier Metallkontakten an der Spitze. Die Elektrode wird im Gehirn implantiert.
  • Verlängerung – Ein dünnes, isoliertes Kabel, das unter der Haut vom Kopf abwärts zum Nacken und in den oberen Brustbereich geführt wird.
  • Neurostimulator – Ein über die Verlängerung mit der Elektrode verbundenes kleines, gekapseltes Gerät ähnlich einem Herzschrittmacher, das eine Batterie und elektronische Schaltkreise enthält. Der Neurostimulator wird üblicherweise unmittelbar unter der Haut unterhalb des Schlüsselbeins implantiert. Dieses auch als „Hirnschrittmacher“ bezeichnete Gerät erzeugt die für die Stimulation erforderlichen elektrischen Impulse.

Diese elektrischen Impulse werden über die Verlängerung und die Elektrode an präzise festgelegte Bereiche im Gehirn abgegeben. Mithilfe eines Programmiergeräts können die Einstellungen des Neurostimulators per Funk von außerhalb des Körpers überprüft und angepasst werden.

Bedienung des Systems

Nach dem Eingriff wird Ihnen ein kleines Patienten-Programmiergerät ausgehändigt, mit dem Sie die Funktion kontrollieren und die Stimulation einstellen können. In den meisten Fällen bleibt der Neurostimulator jedoch dauerhaft eingeschaltet.

Quellenangaben

  1. Zesiewicz TA, Elble R, Louis ED, et al. Practice parameter: Therapies for essential tremor: Report of the Quality Standards Subcommittee of the American Academy of Neurology. Neurology. 2005;64:2008-2020.
  2. Schuurman PR, Bosch DA, Bossuyt PMM, et al. A comparison of continuous thalamic stimulation and thalamotomy for suppression of severe tremor. NEJM. 2000;342:461-468.

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Wenden Sie sich also für Informationen zu Diagnose und Behandlung immer auch an Ihren Arzt.

Letzte Aktualisierung: 18-05-2011

Section Navigation

Additional information

Contact Us

Medtronic GmbH
Medtronic
Earl-Bakken-Platz 1 40670 Meerbusch
work Kontakt Tel.  02159-8149-0
work Fax. 02159-8149-100
Deutschland