Leben mit dem Herzschrittmacher: Die Nachsorge 

Zur Herzschrittmacher-Therapie gehören regelmäßige Termine zur Nachsorge. Ihr Arzt spricht Sie mit Ihnen individuell ab. Die erste Nachsorge findet meist vier bis sechs Wochen nach der Implantation statt. Danach wird Ihr Arzt Sie alle drei bis sechs Monate zur Nachsorge sehen wollen.
Bei der Nachsorge überprüft der Arzt mit dem Programmiergerät, ob Ihr Herzschrittmacher noch einwandfrei funktioniert. Falls notwendig programmiert er den Herzschrittmacher neu. Ihr Arzt fragt Sie vermutlich, wie Sie im Alltag mit Ihrem Herzschrittmacher zurechtkommen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit ihm über Ihre Erfahrungen zu sprechen. 

Möglicherweise müssen Sie nicht für jede Nachsorge zum Arzt. Mit dem Medtronic CareLink Netzwerk lassen sich die meisten Herzschrittmacher auch per "Fernabfrage" überprüfen. Fragen Sie Ihren Arzt, ob Ihr Herzschrittmacher für das CareLink Netzwerk geeignet ist.

 

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Wenden Sie sich also für Informationen zu Diagnose und Behandlung immer auch an Ihren Arzt.

Letzte Aktualisierung: 18-05-2011

Section Navigation

Deutschland