Der Einsatz einer Transkatheterklappe - Vorbereitung und Ablauf

Bei einem minimalinvasiven Eingriff mithilfe der so genannten Transkathetertechnologie wird die Klappe durch die großen Gefäße des Körpers an ihren vorgesehenen Ort gebracht. Ein Öffnen des Brustkorbes ist nicht notwendig.

Vor dem Eingriff

Am Tag vor dem eigentlichen Eingriff stehen umfangreiche Messungen und Untersuchungen an, um den Eingriff so gut wie möglich vorzubereiten. Die Erfahrung zeigt, dass die Voruntersuchungen einen wesentlichen Einfluss auf den Erfolg der Operation haben.

Während des Eingriffs

Direkt vor dem Eingriff wird der Patient durch einen Spezialisten (Herzanästhesist) unter Narkose gesetzt. Ein weiterer Spezialist, der interventionelle Kinderkardiologe, beginnt dann mit dem Eingriff. Durch einen Einschnitt in der Leiste schafft er für den Katheter Zugang zur Femoralvene. Bei erschwerten Bedingungen erfolgt der Zugang über die Jugularvene (am Hals).

Durch die Öffnung führt der Arzt den Katheter in das Herz, um den Druck zu messen und um sich ein Bild von der Anatomie und der Funktion des Herzens und der bisherigen Klappe zu machen.

Anschließend schiebt der Arzt das so genannte Einführsystem bis zum Herzen vor - genauer: bis zur schadhaften Pulmonalklappe. Dieses System hat eine sich verjüngende Spitze. Sie erleichtert das Vorschieben durch die Blutgefäße bis ins Herz. Hinter dieser Spitze befinden sich zwei kleine, entleerte und zusammengefaltete Ballons. Auf diesen Ballons sitzt die – ebenfalls noch nicht entfaltete – Transkatheter-Herzklappe Melody. Ein über die Transkatheter-Herzklappe geführter Mantel schließt präzise mit der sich verjüngenden Spitze des Einführsystems ab.

Nachdem das Einführsystem durch die Blutgefäße bis zum Herzen vorgeführt und im schadhaften Conduit genau zwischen der rechten Herzkammer und den Pulmonalarterien positioniert wurde, wird der die Transkatheter-Herzklappe Melody abdeckende Mantel zurückgezogen. Die kleinen Ballons werden aufgedehnt. Dabei entfaltet sich der Stent mit der Herzklappe und legt sich an den Wänden des schadhaften Conduits an.

Anschließend werden die Ballons schnell entlüftet und in den Mantel zurückgezogen. Der Arzt zieht dann das Einführsystem aus dem Körper des Patienten. Danach werden die Druckparameter im Herzen erneut gemessen. Außerdem wird ein Angiogramm angefertigt, um sicherzustellen, dass die Position der Transkatheter-Herzklappe Melody korrekt ist und das Blut wie vorgesehen hindurch fließen kann.

Nach dem Eingriff

Der Eingriff dauert üblicherweise einige Stunden. Ein Aufenthalt auf der Intensivstation ist normalerweise nicht erforderlich. Der Patient kann das Krankenhaus in der Regel innerhalb von zwei Tagen verlassen.

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Wenden Sie sich also für Informationen zu Diagnose und Behandlung immer auch an Ihren Arzt.

Letzte Aktualisierung: 18-05-2011

Section Navigation

Additional information

Contact Us

Medtronic GmbH
Medtronic
Earl-Bakken-Platz 1 40670 Meerbusch
work Kontakt Tel.  02159-8149-0
work Fax. 02159-8149-100
Deutschland